Rundum gelungene Saisonabschlussfeier des WSC 1

Rundum gelungene Saisonabschlussfeier des WSC 1

21. Juni 2019 Uncategorized 0

Eine geballte Ladung Fussballprominenz versammelte sich am vorletzten Donnerstag bei strahlendem Sonnenschein zur Saisonabschlussfeier auf dem Weggiser Kunstrasen. Berühmtheiten aus der zweiten Mannschaft, talentierte Junioren, junggebliebene Senioren und ehemalige Stützen der ersten Mannschaft gesellten sich zu den aktuellen Spielern des Fanionteams. Selbst die beiden Trainer Büsi und Tommy und der tunesische Fussballgott Mouldi erwiesen sich die Ehre und schnürten die Fussballschuhe. Büsi wurde gar mit einer Sänfte aufs Spielfeld getragen und genoss den tosenden Applaus sichtlich. Pünktlich um 17:00 Uhr pfiff das Schiedsrichtergespann um Nachwuchstalent Mirza Dedic das Spiel an und leitete die faire Partie hochprofessionell. Gecoacht von Erfolgstrainerin Lorena Mathis entschieden die WSC-Legenden ein hochklassiges Spiel gegen die WSC Oldies – trotz eines bärenstarken Yves Zurmühle im Tor der Oldies – mit 4:2. Derweil brutzelten «Hansi and the gang» bereits seit Mittag den Schweinsrücken um für das leibliche Wohl aller Anwesenden zu sorgen.
Kaum waren die Spieler aus der Dusche, sorgte ein monsunartiger Regen dafür, dass die bedachten Plätze im Festzelt so beliebt wurden wie Konzerttickets der Red Hot Chili Peppers. Glücklicherweise stellte sich Stephi selbstlos als Taxifahrerin zur Verfügung und begleitete die Spieler mit einem Sonnenschirm trocken zum Grill und zurück, wo dann das sensationelle Essen genossen wurde. Der rabiate Wetterwechsel widerspiegelte irgendwie den Anlass für diesen Event. Neben dem lachenden Auge für den Klassenerhalt und die vergangenen gemeinsamen Jahre gab es auch ein weinendes Auge für die zahlreichen Verabschiedungen, welche im Anschluss an das Essen stattfanden. Mit den Jungsenioren Reto Gügler, Ramon Arbia und Martin Mundprecht sagen gleich drei langjährige Stützen der 1. Mannschaft „Adieu“. Zudem verlassen auch die erfahrenen Stammspieler Mauro Mathis und Nicolas Eyer das Team und machen eine Pause. Über die Dauer dieser Pause sind die Auffassungen (und Hoffnungen) bemerkenswert unterschiedlich… Mit Jahrhunderttalent Luca Küttel verlässt uns zudem viel Qualität vorübergehend in die USA und Silvan Baur versucht sein Glück nach langer Verletzungspause in seinem Stammverein FC Küssnacht. Mit einem Andenken und einem grossen Applaus wurden die Spieler verabschiedet. Herzlichen Dank nochmals an dieser Stelle für euren grossen und langjährigen Einsatz im «Eis»! Leider war es das noch nicht mit Verabschiedungen, da auch der ebenso beliebt wie erfolgreiche Trainer Büsi den Verein in Richtung Küssnacht verlässt. Captain Benjamin Arbia schaute in seiner kurzweiligen und humorvollen Dankesrede zurück auf viele prägende und unvergessliche Momente. Selbstverständlich liess es sich die Mannschaft nicht nehmen, den Wahlholländer mit zahlreichen Geschenken zu verabschieden. Einzig die «Tulpen aus Amsterdam» waren aufgrund der Jahreszeit leider nicht im Geschenkkorb. Bis in die Morgenstunden wurde in den gemeinsamen Erinnerungen geschwelgt, gelacht und gesungen. Herzlichen Dank im Namen der gesamten Mannschaft für deine Geduld, deinen Elan und deinen Humor, Büsi! Ab jetzt freuen wir uns über deine verlorenen Derbys!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.