Weggiser bleiben ohne Punkte

Weggiser bleiben ohne Punkte

15. Oktober 2019 Uncategorized 0

Nach dem Horrorauftritt gegen den aktuellen Leader Sins waren die Weggiser am vergangenen Samstag auf Wiedergutmachung aus. Gegen die ebenfalls enttäuschend in die Saison gestartete Steinhauser Mannschaft wurden ein weiteres Mal die ersten Punkte der Saison angepeilt.

Angesichts der aktuell ungemütlichen Tabellensituation beider Teams sowie mit den Erinnerungen an die letztjährigen Aufeinandertreffen, entsprach das Geschehen auf dem Platz mit den vielen harten Zweikämpfen den Erwartungen. Im Gegensatz zum Vorjahr war es aber die junge Weggiser Equipe, welche in den Zweikämpfen meist die Oberhand behielt. Doch auch spielerisch zeigten beide Teams immer wieder ansprechende Kombinationen, was auch durch den hervorragenden neuen Platz begünstigt wurde. Nach zehn Minuten ging das Heimteam nach einem regelrechten Pingpong im Gäste-Strafraum in Führung. Die Weggiser antworteten eine gute Viertelstunde später mit dem Ausgleich, nachdem Tesfagergish nach einem schönen Solo auf Küttel durchsteckte. Beide Teams hatten in der Folge ihre Chancen in Führung zu gehen, begünstigt durch einige Unsicherheiten der beiden Abwehrreihen. Da auch die beiden Sturmreihen in den vergangenen Wochen nicht am Laufband trafen, fehlte wohl etwas das Selbstvertrauen um die sich ergebenden Chancen auch zu nutzen. Gegen Ende der ersten Halbzeit gab es dennoch einen weiteren Treffer. Nachdem der Freistoss noch in der Weggiser Mauer hängen blieb, versenkte Fruci den Nachschuss zur erneuten Führung der Zuger. Mit dem 2:1 ging es in die Pause.

Auch die zweite Halbzeit begann sehr ausgeglichen, was in der 55. Minute auch auf dem Score Niederschlag fand. Tesfagergish erwischte den zu weit vor dem Tor stehenden Portmann mit einem feinen Heber aus gut 25 Meter. Durch die vielen Zweikämpfe blieb das Spielgerät in den folgenden Minuten oft im Mittelfeld – Chancen waren Mangelware. Als sich die mitgereisten Weggiser schon langsam auf den ersten Punktgewinn der Saison einstellen wollten, kam es eine Viertelstunde vor Schluss doch noch zu einem weiteren Tor für die Steinhauser. Nach einem unterlaufenen langen Zuspiel aus der SCS-Verteidigung, tauchte Dos Santos plötzlich alleine vor Bühler auf und liess sich nicht zweimal bitten. Fünf Minuten später erhöhte er sogar noch auf 2:2. So war das Ergebnis dasselbe wie bislang in jedem Weggiser Pflichtspiel – die Punkte gehen an den Gegner. Trotz einer sehr guten Leistung in Sachen Kampf und Einsatzbereitschaft, reichte es auch gegen Steinhausen nicht für einen Punktgewinn. Das Heimteam verdiente sich die drei Punkte mit einer Leistungssteigerung in den letzten 20 Minuten.

Nächsten Sonntag, empfängt der Weggiser SC den SK Root um 14:00 Uhr in der Thermoplanarena. Über Unterstützung von der Tribüne freut sich das junge Team wie immer sehr.

Telegramm:

SC Steinhausen – Weggiser SC 4:2 (2:1)

Tore: 10’ Sigrist 1:0, 26‘ Küttel 1:1, 38’ Fruci 2:1, 55‘ Tesfagergish 2:2, 75’ Dos Santos 3:2, 80’ Dos Santos 4:2.

Für Weggis spielten: Bühler; Hasler, Buser, Greter, Luthiger; Hegglin, Müller, Baumann, Pirker; Küttel; Tesfagergish (Argenio, Belfiglio, Corbridge, Mikulicius, Niederberger).

Steinhausen: Portmann; Fruci, Baumann, Beck, Agudelo; Dos Santos, Gerber, Sigrist, Hürlimann; Martin, Kovac (Birnstiel, Beck, Cardenas, Mitreski, Walker).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.