Weggiser chancenlos gegen hervorragende Baarer

Weggiser chancenlos gegen hervorragende Baarer

26. August 2019 WSC I 0

Nach dem grossen Umbruch im Sommer mit insgesamt 10 Abgängen und 14 Zugängen war von Anfang an klar, dass der erneute Klassenerhalt in dieser Saison eine Herkulesaufgabe werden würde. Mit der wohl mit Abstand jüngsten Mannschaft der 3. Liga (die Neuzugänge kommen fast ausschliesslich aus dem eigenen Nachwuchs), gilt man zweifelsohne für viele als Abstiegskandidat Nummer 1. Die Resultate in den Vorbereitungsspielen liessen sich jedoch durchaus sehen und das Team um Trainer Tommy Maurer glaubt – bei einer entsprechend steilen Lernkurve – durchaus an seine Chancen auf den Klassenerhalt.

 

Zum Auftakt empfingen die Weggiser am letzten Samstag mit dem FC Baar gleich den grossen Favoriten auf den Gruppensieg. Die Zuger scheiterten letzte Saison erst im letzten Match der Aufstiegsspiele und verstärkten sich auf diese Saison weiter mit Spieler aus deutlich höheren Ligen. Weil zudem beim Heimteam noch ein halbes Dutzend erfahrene Spieler ferienabwesend waren, standen gleich 7 Spieler im Juniorenalter in der Startelf. Mit einer defensiven Grundhaltung und schnellem Umschaltspiel versuchten die Rigidörfler den spielstarken Baarer entgegenzuhalten. Die Taktik ging gerade einmal zehn Minuten auf, bevor die Gäste das Score eröffneten. Nach zwei schönen Kombinationen über die Flügel stand es schon bald 0:2. Mittels unglücklichem Eigentor und einem ersten verwerteten Penalty stand es bereits nach einer halben Stunde 0:4. Während das Heimteam nicht wusste wie ihm geschah, erhöhten die kombinationsstarken Baarer per Weitschuss auf 0:5. Spätestens mit diesem Pausenresultat war klar, dass der heutige Gegner mindestens zwei Klassen besser war als die Weggiser. Die Gelbschwarzen waren nicht nur technisch und taktisch überlegen, sie waren auch körperlich stärker.

 

Spätestens nach einer Stunde nahmen die überlegenen Baarer etwas Tempo aus dem Spiel. Trotzdem hiess es aufgrund zweier weiterer Penaltys und einem Tor nach einem Eckball bis zum Schluss 0:8. So endete das erste Spiel der Saison für die Weggiser mit einer veritablen Klatsche, welche als Vorbote für eine schwierige Saison verstanden werden muss. Das Positive daran: Den wohl stärksten Gegner hat man schon hinter sich und die Spiele und Resultate können eigentlich nur noch besser werden.

 

Am nächsten Sonntag treten die Weggiser zum Auswärtsspiel in Dietwil an. Ab 14:00 Uhr gilt es, sich für die Cupniederlage von vor zwei Wochen zu rehabilitieren und erste Punkte zu erkämpfen. Die Mannschaft freut sich auf möglichst viele Mitreisende und lautstarke Unterstützung.

 

Tore:

9’ 0:1, 10’ 0:2, 21’ 0:3, 30’ 0:4, 37’ 0:5, 52’ 0:6, 55’ 0:7, 87’ 0:8.

 

Für Weggis spielten:

Jan Bucher; Alessandro Luthiger, Joel Gloggner, Sandro Buser, Michael Pirker; Luca Kron, Jannis Monn, Roland Müller; Biniam Tesfagergish, Benjamin Arbia, Livio Küttel (Lukas Hasler, Nils Meier, Enrick Niederberger, Loris Belfiglio).

FC Baar: Bolzli; Zahler, Maric, Nurcaj, Gehrig, Marquez, Can, Maumar, Sylejmani, Radic, Reci (Popple, Damljanovic, Bauz, Gülec).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.