Weggiser SC – FC Schattdorf 2:2 (2:0)

Weggiser SC – FC Schattdorf 2:2 (2:0)

3. November 2021 WSC I 0

 

Die Aufstiegsrunde ist erreicht

Am vergangenen Sonntag empfingen die Weggiser den Tabellenführer aus Schattdorf zum Abschluss der Vorrunde. Das Heimteam wusste, dass die Aufstiegsrunde nach vier Siegen in Serie eigentlich nur noch bei einer wahren Kartenflut verpasst werden konnte. Gleiches galt beim Gast für die Sicherung des 1. Tabellenrangs. Trotzdem spielten beide Teams bei bestem Fussballwetter mit viel Einsatz auf Sieg. In den ersten 45 Minuten waren die Weggiser hochüberlegen. Während die Gäste kaum zu nennenswerten Chancen kamen, kombinierte sich das Heimteam einige Mal schön durch die Urner Hintermannschaft. Nach 20 Minuten zeigte Nicola Wyssling einmal mehr, warum sein Trainer keinen besseren Linksfuss kennt und eröffnete mit einem sehenswerten Schlenzer von der Strafraumecke das Score. Weitere Chancen wurden – wie gewohnt – grosszügig ausgelassen und die Führung blieb dadurch deutlich zu knapp. Kurz vor der Pause folgte dann doch noch ein weiteres Highlight. Cyrill Baggenstos lancierte Flavio Duschan mit einer perfekt getimeten Seitenverlagerung wunderbar. Duschan nahm den Ball in vollem Lauf sagenhaft mit und verwertete alleine vor dem gegnerischen Goalie souverän zum 2:0. Diese 45 Minuten waren wahrscheinlich die besten der ganzen Vorrunde – die Gäste blieben ohne nennenswerten Abschluss.

Im zweiten Durchgang war das Heimteam leider nicht mehr so dominant und das Spielgeschehen verlagerte sich in den ersten zwanzig Minuten vornehmlich ins Mittelfeld. Nach einer guten Stunde kombinierten sich die Gäste ein erstes Mal prächtig vor das Tor von Jan Bühler, der Stürmer legte den Ball aber völlig freistehend aus 10 Metern neben das Tor. Zehn Minuten später machten es die Gäste besser. Ein flüssiger Angriff über die rechte Seite wurde mit einem trockenen Abschluss in die nahe Torecke veredelt. Das Spiel war neu lanciert, Bühler öfter gefordert und auch das Heimteam suchte die Entscheidung. Nach 85 Minuten schloss Jerome Abächerli aus fünf Metern kräftig aber etwas zu unplatziert knapp am Tor vorbei. Wiederum Abächerli dribbelte sich kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit durch die halbe Urner Abwehr und legte den Ball pfannenfertig auf für Luigi Nrecaj. Die Entscheidung? Nein. Nrecaj wollte es zu genau machen und schlenzte den Ball aus fünf Metern an die Latte. Und so kam es wie es kommen musste: Mit der praktisch letzten Aktion des Spiels gelang den Gästen nach einem Freistoss aus dem Halbfeld der glückliche Ausgleichstreffer. Zum vierten Mal im neunten Spiel mit Weggiser Beteiligung fiel in den Schlussminuten ein entscheidendes Tor. Und so sollte sich das altbekannte, abgedroschene Sprichwort wieder einmal bewahrheiten: „ein 2:0 ist eine gefährliche Führung“.

Die Enttäuschung wich nach dem Spiel schnell der Freude über das Erreichen der Aufstiegsrunde. Nach zwei sehr harten (und abgebrochenen) Saisons hat das neuformierte Weggiser Team eine Liga tiefer schnell Fuss gefasst und gezeigt, dass es in dieser ausgeglichenen Gruppe gegen jeden Gegner mindestens mithalten kann. Bleibt nur zu hoffen, dass die Winterpause diese Saison nicht wieder bis im Sommer andauert.

 

Telegram:

Weggiser SC – FC Schattdorf 2:2 (2:0)

Tore: 20.‘ Wyssling 1:0, 43‘ Duschan 2:0, 74‘ Schattdorf 2:1, 92‘ Schattdorf 2:2.

Für Weggis spielten: Bühler; Gjinaj, Luca Kron, Greter, Meyer; Hegglin, Wyssling, Baggenstos; Duschan, Winiger, Belfiglio (Gloggner, Mike Kron, Abächerli, Monn, Nrecaj, Comes, Lustenberger).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert